Schwungtuch, Spinnennetz und atomarer Abfall
Ein ungewöhnlicher Tag in der Altenpflegeschule
Was haben Schwungtuch, Spinnennetz und atomarer Abfall mit Altenpflege zu tun? Zunächst einmal gar nichts! Die Pflege alter Menschen stand an diesem Tag auch nicht im Vordergrund, sondern die Pflege der Beziehungen der Auszubildenden untereinander.
Die neuen Auszubildenden unserer BFS für Altenpflege lernen die Weltkulturerbestadt Bamberg (wieder) kennen
Zum Ende der ersten Schulwoche in der Altenpflegeschule stand für den neuen Kurs am Freitag eine Stadtführung durch Bamberg auf dem Stundenplan. In den ersten Tagen und Wochen steht noch das gegenseitige Kennenlernen und der Gruppenprozess im Focus.
22 "Neue" für die Altenpflege
Erster Schultag bei noch sommerlichen Temperaturen
22 Frauen und Männer begannen am Di., 13. September den ersten Schultag in ihrer neuen Altenpflegeausbildung. Die Mehrzahl stammt aus dem Bereich der Caritaseinrichtungen, jedoch nehmen auch Auszubildende von weiteren Trägern, wie AWO, BRK und Seniotel teil. Auch der ambulante Bereich (Sozialstation) ist vertreten. Am ersten Schultag ging es rein um Kennenlernen, den Informationsaustausch und organisatorische Fragen. So richtig in Fahrt kommt der Unterricht erst in den weiteren Tagen!
Staatspreis für ausgezeichnete Leistungen
Absolventen der Caritas-Berufsfachschule für Altenpflege St. Marien erhielten ihre Abschlusszeugnisse – Andreas Wolf mit Geldpreis der Regierung geehrt
Insgesamt 16 Absolventen zählt die Caritas-Berufsfachschule für Altenpflege St. Marien in Bamberg 2016. Am letzten Tag des Schuljahres erhielten sie ihre Abschlusszeugnisse. Aufgrund seiner kontinuierlichen herausragenden Leistungen, seines Engagements und der zusätzlichen privaten und familiären Belastung erhielt Andreas Wolf den Staatspreis mit Geldprämie.