Schule in den Pfingstferien geschlossen
Ab 30.05.2016 wieder präsent
In den Pfingstferien ist unsere Berufsfachschule geschlossen. Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern und unseren Kooperationspartnern den pfingstlichen Geist Gottes. Ab 30.05.2016 sind wir wieder in der Schule präsent.
Unsere Highlights in der Pflege
Im Pflegealltag gibt's auch viel zu lachen!
Am 25. April fand in der Schule eine Premiere statt. Lehrerinnen gestalteten für die Schüler/innen des zweiten Ausbildungsjahres einen Sozialtag unter dem Motto: "Alltagsgeschichten aus der Pflege zum Schmunzeln". Hintergrund: Etwa in der Mitte der Ausbildung ist bei vielen Schülern ein Motivationstief festzustellen. Lust und Leistungen lassen nach. Anspannung und Ermüdung stellen sich ein. Diesem sollte entgegengewirkt werden!
Infoveranstaltung zur Altenpflegeausbildung
Gelegenheit zur Information rund um die Ausbildung am Do., 28. April
Ist die Ausbildung das Richtige für mich? Wie erhalte ich eine Ausbildungsstelle? Welche Zugangsvoraussetzungen bestehen? Welche Lerninhalte gibt es in der Schule? - Solche und alle anderen Fragen, die die Ausbildung betreffen, können am Donnerstag 28. April in der Zeit von 17- 19 Uhr gestellt und hoffentlich beantwortet werden. Lehrer und Schulleitung unserer Altenpflegeschule sind vor Ort, um allen Interessierten fundierte Auskunft zu geben. - Kommen Sie und machen Sie sich ein umfassendes Bild!
Unsere Altenpflegeschüler schenken fröhliche Vormittage
Aktivierende Beschäftigung im Caritas-Seniorenzentrum Gaustadt
Zur 3-jährigen Ausbildung zur Pflegefachkraft gehören neben dem Erlernen von Fachwissen in der Schule auch verschiedene Einsätze in Pflegeeinrichtungen, mit den Schwerpunkten Grund- und Behandlungspflege. Aber auch der Aspekt des Erhalts und der Förderung der Lebensqualität nimmt einen zentralen Teil in der Ausbildung ein. Dazu trafen sich auch dieses Jahr Schüler des dritten Ausbildungsjahres der Berufsfachschule für Altenpflege St. Marien an fünf Freitagen im Caritas-Seniorenzentrum St. Josef, um mit den älteren Frauen und Männern in den Wohnbereichen und in der Tagespflege gesellige Vormittage zu verbringen.